Mit dem Projekt „reFuels – Kraftstoffe neu denken“ wollen die Landesregierung, das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und die Industrie Alternativen zu fossilen Treibstoffen etablieren. Verkehrsminister Winfried Hermann, MdL, gab am 18.01.2019 in Karlsruhe den Startschuss für das Projekt im Rahmen des Strategiedialogs Automobilwirtschaft (SDA).

reFuels kleinOffizieller Auftakt zu Refuels: Verkehrsminister Winfried Hermann (Mitte) mit Thomas Hirth, Vizepräsident des KIT für Innovation und Internationales (rechts) und MiRO-Geschäftsführer Ralf Schairer (links). (Foto: Markus Breig, KIT)

Weiterlesen: Forschungsoffensive zu regenerativen Kraftstoffen

Mit dem gemeinsamen Spatenstich der Kooperationspartner Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und Fraunhofer-Gesellschaft hat die „Karlsruher Forschungsfabrik“ am 07.01.19 ihren baulichen Anfang genommen. In der 15-Millionen-Anlage auf dem Campus Ost des KIT sollen ab Ende 2020 neue Produktionstechnologien mithilfe modernster Digitalisierungsmethoden deutlich schneller als bisher geplant, getestet und in die Industrie überführt werden. Das Projekt wird einen wichtigen Beitrag zu der jüngst beschlossenen „Strategie Künstliche Intelligenz“ der Bundesregierung leisten und gilt als bedeutsam für die Innovationskraft des Standorts Deutschland. Mit dem gemeinsamen Bau und Betrieb der Forschungsfabrik wird die in der Profilregion Mobilitätssysteme Karlsruhe institutionalisierte Zusammenarbeit von KIT und den Fraunhoferinstituten für Chemische Technologie ICT und für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB weiter gestärkt.

Forschungsfabrik Spatenstich kleinDr. Olaf Sauer, Prof. Jürgen Beyerer, Prof. Holger Hanselka, Prof. Jürgen Fleischer, Prof. Frank Henning beim Spatenstich (v.l.n.r.; Foto: Amadeus Bramsiepe, KIT)

Weiterlesen: Erster Spatenstich für Karlsruher Forschungsfabrik am KIT Campus Ost

Der Projektträger KIT-Karlsruher Institut für Technologie und TRION-climate e.V. laden Sie herzlich zur Auftaktveranstaltung des Interreg-V-Projektes „SuMo-Sustainable Mobility Rhine“ ein. Ziel des Projektes ist die Förderung der nachhaltigen Mobilität in der Oberrheinregion und dabei insbesondere die Unterstützung von Gemeinden beim Aufbau grenzüberschreitender, nachhaltiger Verkehrssysteme. Die Auftaktveranstaltung findet am Nachmittag des 12.03.19 in den Räumlichkeiten des Regierungspräsidiums Karlsruhe statt und beinhaltet ein Emfpangsbuffet im Vorfeld.

Sumo

Weiterlesen: Einladung zu Auftaktveranstaltung „SuMo-Sustainable Mobility Rhine“

Auch im Wintersemester 2018/2019 wird die Seminarreihe der Profilregion Mobilitätssysteme Karlsruhe im Rahmen der Dissemination Academy im bewährten Format fortgesetzt. In einer Reihe von Abendvorträgen wollen wir so ausgewählte aktuelle Resultate aus unserer Forschung im Leistungszentrum der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen.

Seminarreihe Profilregion WS18 19 Plakat

Weiterlesen: Seminarreihe der Profilregion Mobilitätssysteme Karlsruhe im Wintersemester 18/19